Silbernes Verdienstkreuz

 

SVK2019

vorne v. L.: Thomas Philipper, Daniel Wiedra, Michael Golücke
hinten v. L.:  Conny Suermann, Mario Diekneite, Andre Steffens

Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums als erste Königin nach dem zweiten Weltkrieg überreichten eine Abordnung des Bataillonsvorstandes und des Markt-Kompanievorstandes Frau Maria Timmerberg als Anerkennung für ihr Königinnen-Jubiläum vor 70 Jahren einen Blumenstrauß und überbrachten die Glückwünsche des Bürger-Schützen-Vereins Schloß Neuhaus, insbesondere der Markt-Kompanie, aus deren Bereich Frau Timmerberg, geborene Ellenbürger, stammt.

Mit dem 239. Schuss sicherte sich am 25.05.2019 beim traditionellen Junschützenvogelschießen auf der Freilichtbühne Lukas Raspel von der Hatzfelder-Kompanie die diesjährige Jungschützenkönigswürde des Bürger-Schützen-Vereins Schloß Neuhaus. Er setzte sich damit gegen die zahlreichen Mitbewerber und Mitbewerberinnen durch. 

Zuvor holte Pascal Schulze, ebenfalls Hatzfelder-Kompanie, sich die Kronprinzenwürde. Es folgten mit dem 14. Schuss Alexander Rüting (Apfelprinz) und mit dem 15. Schuss Lea Reilard (Zepterprinzessinen) - beide Schloß-Kompanie.

Die offizielle Übergabe der Königskette erfolgt am Samstag den 01. Juni 2019 vor dem großen Zapfenstreich im Marstallinnenhof.

Allen Würdenträgern herzlichen Glückwunsch!

 

Wir können uns über tolle Ergebnisse beim DJT am 11. Mai 2019 in Westtönnen freuen:


Beim Showschwenken haben die Fahnenschwenker den 3. Platz und beim Fahnenhochwurf hat Pascal Schulze von den Fahnenschwenker der Hatzfelder-Kompanie den 3. Platz errungen.
Bei den Schießwettbewerben zum Diözesanschülerprinzenschießen erreichte Leon Brunnert von der Markt-Kompanie den 4. Platz und qualifizerte sich damit automatisch für das Bundesprinzenschießen in Köln-Lövenich!

Hier geht´s zum aktuellen Schützenfestplakat. Hier.

Im Alter von 87 Jahren ist unser ehemaliger Präses, Pfarrer Hubert Nitsche am Freitag der Osterwoche in das ewige Leben eingegangen. Von 1969 bis 1996 wirkte er als unser Pfarrer und Präses in Schloß Neuhaus und prägte das Leben der Gemeinde und der Bruderschaft.

Pfingstmontag 1996 haben wir ihn als Pfarrer und Präses verabschiedet nach Borchen, wo er im Altenautal als Priester im Ruhestand bis zuletzt tätig war und wo er nun begraben wird.

In großer Dankbarkeit wünscht der Bürger-Schützen-Verein Schloß Neuhaus Hubert Nitsche nun das ewige Leben.

Das Totengebet ist am Mittwoch, dem 1. Mai 2019 um 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Heinrich und Kunigunde in Schloß Neuhaus.

Das Auferstehungsamt wird am Freitag, dem 3. Mai 2019, um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Laurentius in Nordborchen (Bülte 4) gefeiert. Die Beisetzung erfolgt im Anschluss auf dem dortigen Friedhof.

 

Patenschaft32 bearbeitetSchloß Neuhaus/Warstein. Der Bürger-Schützen-Verein Schloß Neuhaus setzt ein besonderes Zeichen der Erinnerungskultur. Oberst Michael Pavlicic hatte im Vorstand angeregt, sich speziell mit den schrecklichen Verbrechen im Rahmen der Euthanasie in der Zeit des Nationalsozialismus auseinander zu setzen. Dem folgte am vergangenen Wochenende eine herausragende Aktion mit bedeutendem Symbolcharakter. Eine große rund 40-köpfige Abordnung aus Vertretern des Vorstandes, der vier Kompanien der Bruderschaft und dem Hofstaat mit dem Königspaar Raimund und Petra Voss an der Spitze besuchte am Samstag gemeinsam mit dem Regionalpräsidenten der Europäischen Gemeinschaft Historischer Schützen, Bernhard Adams aus Rüthen, die LWL-Fachklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Warstein. Auf deren Gelände befindet sich die Treisekapelle, ein Mahnmal für die Warsteiner Opfer der Euthanasie. Zwischen 1940 und 1943 wurden insgesamt 1575 Kranke aus der Klinik in Warstein deportiert und fanden nach ihrer Verlegung den sicheren Tod. Für sechs von den Nazis ermordete Menschen – allesamt aus dem Kreis Paderborn – übernahm der Bürger-Schützen-Verein jetzt eine symbolische Patenschaft.

Wir gratulieren ganz herzlich unserem neuen Bezirksschülerprinzen Leon Brunnert. Er holte sich in diesem Jahr mit unfassbaren 29 Ringen verdient den Titel.

Herzlichen Glückwunsch auch an die Mannschaft aus Schloß Neuhaus zum 2. Platz!

Bezirksschlerprinz2019

 

Schloß Neuhaus. Das Bundesfest im eigenen Ort war das Thema der diesjährigen sehr harmonisch verlaufenen Versammlung. Oberst Michael Pavlicic begrüßte gut 260 Mitglieder und Gäste am 09.03.2019 zur Jahreshauptversammlung in der Schlosshalle.

Nach dem Bataillonslied begrüßte Oberst Michael alle Anwesenden mit dem Königs- und Bezirkskönigspaar Raimund und Petra Voß an der Spitze. Nach dem Gedenken der verstorbenen Mitglieder des vergangenen Jahres durch Oberstleutnant Olaf Pippert  verlas Schriftführer Josef Jakobsmeyer das Protokoll der letztjährigen Jahreshauptversammlung.

b50bfc47 e03d 4951 9511 ae08804392abLeverkusen. Der gesamte geschäftsführende Bataillonsvorstand unter Führung von Oberst Michael Pavlicic reiste am Sonntag den 10.03.2019 nach Leverkusen um in der Vertreterversammlung des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften Werbung für das Bundesfest 2019 zu machen. 

Nach dem ersten Teil der Versammlung, welche mit einem feierlichen Gottesdienst begonnen hat und den dann folgenden üblichen Regularien und Reden des Präsidiums, durfte sich unsere Bruderschaft dem Plenum präsentieren. Oberst Michael Pavlicic und Geschäftsführer Markus Cink luden die Delegierten ein, das Fest im September 2019 in Schloß Neuhaus zu besuchen. Mit ansprechenden Fotos, einem Kurzfilm welcher mittels Drohne über das Schloß hinweg gedreht wurde und ausführlichen Erläuterungen zu Schloß Neuhaus, Bruderschaft und Festablauf schafften es die beiden, den anwesenden Schützenschwestern und Schützenbrüder Geschmack auf Schloß Neuhaus zu machen. Der ein oder andere bewußt provozierte Lacher und Zwischenapplaus rundeten die Vorstellung ab. 

43188df3 dae4 4a9a 901d e22e6f99f461Die Resonanz lies nicht lange auf sich warten. Neben persönlichem Zuspruch der Anwesenden liefen direkt die ersten Bestellungen von Karten im Online-Shop ein. Des Weiteren gaben die sechs Bataillöner zahlreichen Interessierten Informationen, Auskünfte und Hilfestellungen zu sämtlichen Belangen des Festes. Außerdem fanden besonders das aufwendig erstellte Festabzeichen, die schmackhaften Lebkuchenherzen und die Glasträge reißenden Absatz. Es blieb auch genug Zeit, sich mit ehemaligen Ausrichtern von Bundesfesten, den kommenden Ausrichtern und weiteren Schützen auszutauschen und Freundschaften zu pflegen. 

Alles in allem hat sich die Fahrt gelohnt und die Bruderschaft präsentierte sich hervoragend bei allen Beteiligten. 

Eine wunderschöne Blumendekoration bildete den Rahmen für den Königsball der Neuhäuser Schützen im abendlichen Lichterglanz der ehemals fürstbischöflichen Residenz in der Schlosshalle. Das ergab ein stimmungsvolles Bild für die 650 Gäste in der vollbesetzten Schlosshalle.

Davon ließ sich auch Oberst Michael Pavlicic in seiner Ansprache zur Begrüßung beeindrucken. Sein Gruß an den amtierenden Hofstaat mit dem Königspaar Raimund und Petra Voß an der Spitze war verbunden mit der Würdigung des bisherigen Regentschaftsjahres. Er freute sich zahlreiche Ehrengäste aus der Politik und Wirtschat, an der Spitze Bürgermeister Michael Dreier und zahlreiche befreundete Schützenbruderschaften begrüßen zu dürfen.